Tätigkeitsbericht und Projektübersicht 2016/2017

Tätigkeitsbericht und Projektübersicht 2016/2017 Tätigkeitsbericht und Projektübersicht 2016/2017

Wie kann man eigentlich andere Menschen für Baukultur begeistern? Diese Frage begleitet unsere Arbeit jeden Tag – auch im vergangenen Jahr. Aber das vergangene Jahr war anders, denn es hat uns besonders deutlich gezeigt, dass man Menschen am besten begeistern kann, wenn man sie selber Baukultur machen lässt! Zum Beispiel, indem man sie zu Planern und Handwerkern macht, die selber am Bau eines Hauses mitwirken können; oder indem man sie als Experten einsetzt, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen einbringen; oder indem man ihr Interesse für das eigene Lebensumfeld weckt und sie zu engagierten Stadtbürgern macht.

Im vergangenen Jahr konnten wir einige Projekte umsetzen,  die genau das getan haben. Zum Beispiel unser Projekt „Heimatwerker“, das Flüchtlinge und Einheimische dazu einlädt, gemeinsam ein historisches Haus zu sanieren und anschließend selber zu nutzen. Oder unsere Schaufensterausstellung „Gute Geschäfte – was kommt nach dem Einzelhandel?“, die zufällige Passanten auf die Probleme und Potenziale leer stehender Ladenlokale aufmerksam macht. Oder die App „#stadtsache“, die es Kindern, Jugendlichen und allen anderen Besitzern von Smartphones ermöglicht, mit viel Spaß die eigene Stadt zu erforschen und zu verbessern. Nicht zu vergessen unsere Initiative Stadtgespräche NRW, die auch im vergangenen Jahr wieder viele Ehrenamtliche dabei unterstützt hat, ihre eigenen Veranstaltungen zu baukulturellen Themen durchführen zu können.

Mit diesen und vielen anderen Projekten haben wir zahlreiche Menschen erreicht. Möglich war das aber nur, weil wir diese Projekte mit vielen engagierten Partnern umsetzen konnten. Drei dieser Partner lassen wir im vorderen Teil dieses Heftes zu Wort kommen – stellvertretend für die vielen anderen Partner, mit denen wir 2016 zusammengearbeitet haben. Sie beschreiben aus ihrer ganz persönlichen Sicht, wie es ist, wenn man Menschen für Baukultur begeistern möchte. Im Anschluss an diese Artikel finden Sie eine Übersicht über alle Projekte, an denen StadtBauKultur NRW im vergangenen Jahr beteiligt war, als Unterstützer, als Kooperationspartner oder als verantwortlicher Autor. Darunter befinden sich Konferenzen, Workshops, Bildungsprojekte, Kommunikationskampagnen, ein  Wettbewerb und vieles mehr.

Im Anschluss daran finden Sie eine Übersicht aller Publikationen, die von StadtBauKultur NRW herausgegeben werden und die Sie kostenlos bei uns beziehen können. Dass wir mit diesen Projekten viele Menschen für Baukultur begeistern konnten, legen auch die Zahlen nahe, die im Kapitel „Daten und Fakten“ zu finden sind. 37 Projekte hat StadtBauKultur NRW im vergangenen Jahr bearbeitet und konnte zum dritten Mal in Folge ihr Projektportfolio vergrößern. Auch das Presseecho, das im Kapitel „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ dargestellt wird, bestätigt diesen Trend. Nicht nur die Zahl der Pressemeldungen ist gestiegen, sondern auch die Reichweite, die durch Tages- und Fachpresse, Radio und Fernsehen, Internet und Social Media erreicht wurde.

Aber allen Erfolgen zum Trotz wird uns die Frage auch weiterhin begleiten: Wie können wir (mehr) Menschen für Baukultur begeistern? Die Antwortet lautet zum einen, dass wir erfolgreiche Projekte und erfolgreiche Kooperationen aus der Vergangenheit fortsetzen werden. Zum anderen werden wir neue Projekte starten, von denen bereits einige in Vorbereitung sind: zum Beispiel eine Konferenz von StadtBauKultur NRW und der Bundesstiftung Baukultur zum Thema „UmBauKultur“; ein Pilotprojekt zur Sanierung von Problemimmobilien in Wuppertal; eine Summerschool in der Stadt Marl, auf der sich Studierende unterschiedlicher Disziplinen mit dem baulichen Erbe der Nachkriegsmoderne auseinandersetzen werden; eine Publikation zur Umnutzung von Bürogebäuden und Dienstleistungsstandorten; ein Informations- und Beratungsangebot für die Umnutzung leer stehender Kirchen und vieles mehr.

Wollen Sie sich über unsere Projekte informieren? Dann besuchen Sie uns einfach auf unserer Website oder abonnieren Sie unseren Newsletter. Haben Sie eigene Projektideen? Dann setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Informationen

Herausgeber:

Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020

Jahr:

2017

Format:

A5

Umfang:

110 S.

Preis:

kostenfrei

Erscheinungsdatum: April 2017

Download

Tätigkeitsbericht und Projektübersicht 2016/2017 (pdf, 4,565 kB)

Bestellformular

Zur Bestellung eines Exemplars von »Tätigkeitsbericht und Projektübersicht 2016/2017« füllen Sie bitte das folgende Formular aus:


Frau  Herr