StadtBauKultur NRW

UmBauKultur

Häuser von gestern für die Stadt von morgen
Unsere gebaute Umwelt steht unter gewaltigem Anpassungsdruck. Sie muss dem demografischen Wandel, dem Klimawandel und den sich ändernden Lebensstilen und Arbeitsweisen gerecht werden. Diese Herausforderungen müssen wir vor allem mit dem bewältigen, was wir haben: mit unserem baulichen Bestand. Die Anpassung von Gebäuden ist aber nicht nur eine Notwendigkeit, sondern auch eine Chance für die Baukultur. Denn sie ermöglicht uns, den Wandel der Gesellschaft aktiv mitzugestalten. StadtBauKultur NRW engagiert sich für die intensive und innovative Nutzung erhaltenswerter Bausubstanz. Besondere Aufmerksamkeit gilt u.a. der Neunutzung von leerstehenden Kirchen, der Sanierung von Problemimmobilien, und dem Umbau von Warenhäusern und Einkaufscentern.

Wir-Urbanismus

Die Stadt als Gemeinschaftsprojekt
Die Entwicklung von Gebäuden und städtischen Räumen ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Denn Bauherren, Planer, Verwaltung und viele andere müssen eng zusammenarbeiten, um gute Resultate zu erzielen. Oft ist diese Gemeinschaftsaufgabe aber nur einigen wenigen vorbehalten, die über fachliche Kompetenzen, berufliche Legitimation oder die finanziellen Mittel verfügen. Der große Rest bleibt ausgeschlossen. Aber das ändert sich. Immer öfter bringen fachfremde Akteure ihr Engagement und ihre Kompetenzen für die Entwicklung ihrer gebauten Umwelt ein. StadtBauKultur NRW unterstützt u.a. bürgerschaftliches Engagement in der Quartiersentwicklung, erforscht alternative Strategien zur Belebung ungenutzter Ladenlokale und untersucht die Potenziale von Kunstprojekten im städtischen Kontext (in Kooperation mit Urbane Künste Ruhr).

LebensRäume

Zuhause in NRW
Sich ein Zuhause zu schaffen, das ist der Urtrieb allen architektonischen und städtebaulichen Tuns. Zuhause, das sind die eigenen vier Wände, in denen man Schutz findet und sein Privatleben entfalten kann. Zuhause ist aber noch viel mehr. Es umfasst den gesamten Lebensraum eines Menschen mit all seinen Vertrautheiten und Besonderheiten. Wie sollen wir unsere Lebensräume gestalten, damit sich Menschen auch in Zukunft in Nordrhein-Westfalen zuhause fühlen können? StadtBauKultur NRW unterstützt u.a. Projekte zum Thema Wohn- und Siedlungsbau und erforscht Methoden und Instrumente zur Anpassung alternder Einfamilienhausgebiete (in Kooperation mit der Regionale 2016).

StadtGespräche

Reden über Baukultur
Stell Dir vor, es wird gebaut und keiner sieht hin! Dann gäbe es zwar Bauwerke, aber keine Baukultur. Denn Baukultur kann nur sein, was Menschen bewusst wahrnehmen und diskutieren. Darum muss, wer Baukultur fördern will, auch Diskussionskultur fördern. Das betrifft nicht nur die Fachleute, die für die Gestaltung und Herstellung unserer gebauten Umwelt verantwortlich sind. Es betrifft ebenso sehr die Entscheidungsträger in den Kommunen und auch die Bürgerinnen und Bürger vor Ort, die als Bauherren, Mieter und Stadtbenutzer Einfluss auf die baukulturelle Entwicklung im Land haben. StadtBauKultur NRW unterstützt verschiedenste Projekte, die zum öffentlichen baukulturellen Diskurs in Nordrhein-Westfalen beitragen. Besondere Aufmerksamkeit gilt hierbei den ehrenamtlichen Akteuren in der Baukulturvermittlung. Um sie gezielt zu unterstützen hat StadtBauKultur NRW die Initiative „Stadtgespräche NRW “ ins Leben gerufen.

21.04.2017

„Heimat made in Nieheim“ – Heimatwerker-Baustelle offiziell eröffnet

Am 20. April 2017 ist das Projekt Heimatwerker nun auch offiziell gestartet. Landesbauminister Michael Groschek weihte gemeinsam mit Dr. Holger ... [ mehr ]

 

500 Euro? Hier lang...

15.05.2017

Freiraum Weberplatz: Gemeinsames Pflanzen mit Atelier Le Balto

Von April bis Oktober 2017 öffnet im Norden der Essener Innenstadt der „Freiraum Weberplatz“. Das leer stehende Haus der Begegnung (ehemalige K ... [ mehr ]

12.05.2017

Skulptur Projekte Münster 2017

Am 10. Juni 2017 starten in Münster zum fünften Mal die Skulptur Projekte Münster. Von Klaus Bußmann und Kasper König 1977 initiiert, sind die ... [ mehr ]

12.05.2017

Reduce/Reuse/Recycle – mit 40 neuen Projekten

Kaum ein anderer deutscher Beitrag zur Architekturbiennale in Venedig hat so lange Nachwirkungen gehabt, wie die Ausstellung „Reduce/Reuse/Recy ... [ mehr ]

12.05.2017

Querdenken über Kirchen – zwei Ausstellungen zum Umbau von Sakralgebäuden

500 Jahre nach der Reformation durchläuft die Institution Kirche wieder einen großen Wandel. Die Zahl der Gemeindemitglieder ist tendenziell rü ... [ mehr ]

12.05.2017

Haushüten Wuppertal – neues Kooperationsprojekt

In den letzten Tagen hat Jasmin einen neuen Fußboden verlegt und das Badezimmer wieder auf Vordermann gebracht. Mitte April hat sie ihre neue W ... [ mehr ]

12.05.2017

urbanoSALON: Im Inneren der Bauverwaltung

Wie sieht eigentlich der Alltag von Stadtplanern und Architekten aus? Abseits von Großprojekten widmet sich Michaela Schmidt im Buch „Im Innere ... [ mehr ]

12.05.2017

Wie Bürger den öffentlichen Raum beleben – Veranstaltung am 8. Juni

Was wäre ein Quartier ohne den öffentlichen Raum? Nichts! Denn erst im öffentlichen Raum können sich die Bewohner Gewissheit darüber verschaffe ... [ mehr ]

12.05.2017

Über Hecke und Zaun hinweg – 5. Rheinischer Tag für Denkmalpflege

An Rhein und Ruhr sind noch zahlreiche Siedlungen des frühen 20. Jahrhunderts erhalten. Viele dieser Siedlungen werden nicht nur von Architekte ... [ mehr ]

12.05.2017

Wie macht man Vereine zukunftsfähig?

Gemeinnützige Vereine sind eine unverzichtbare Institution unserer Zivilgesellschaft, nicht nur im Sport sondern auch in sozialen und kulturell ... [ mehr ]

12.05.2017

„Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ in Köln

„Was brauchen wir eigentlich zum Wohnen?“ Diese Frage ist alles andere als neu, aber angesichts der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt hat ... [ mehr ]

11.05.2017

UrbanoSalon: Das Innere der Bauverwaltung

Abseits von Großprojekten widmet sich Michaela Schmidt im Buch „Im Inneren der Bauverwaltung“ den Tücken und Prozessen der planenden Verwaltung in ... [ mehr ]

01.05.2017

UrbanSlam

25.04.2017

Wohnprojekte für alle

Die Volkshochschule Bochum und das Freie Bildungswerk e. V. veranstalten in der Reihe "Wohnen und leben in der Stadt" einen Tag der Wohnprojekte. ... [ mehr ]

21.04.2017

Bilder von Beton – Fotoseminar zur Ruhrmoderne

15 Fotografie-Studierende der Fachhochschule Dortmund haben sich ein Semester lang mit Gebäuden der Nachkriegsmoderne im Ruhrgebiet auseinander ... [ mehr ]

21.04.2017

Vom Reiz des Brachlands: Ausstellung „Andere Orte“

Was macht Halden, Brachen und Ödland zu etwas Besonderem? Wie lassen sich ihre Besonderheiten herausarbeiten und ästhetisch inszenieren? Und kö ... [ mehr ]

21.04.2017

Neue Publikation der Initiative Stadtgespräche NRW

Wer öffentliche Veranstaltungen organisiert, möchte auch das Publikum erreichen. Wie man mit baukulturellen Themen den Weg in die Lokalpresse f ... [ mehr ]

21.04.2017

Design für den Wandel

Als deutschlandweit einziges Designfestival, das sich ausschließlich dem Themenkomplex Nachhaltigkeit widmet, präsentiert ökoRAUSCH vom 12. bis ... [ mehr ]

21.04.2017

NRW lebt. weniger, bunter und älter – Abschlussveranstaltung am 3. Mai

Der demografische Wandel ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die Alterspyramide von einst hat sich längst umgekehrt. E ... [ mehr ]

21.04.2017

UrbanSlam geht in die 3. Runde: „Stadt, Land, Fluss“ am 18. Mai in Köln

Poetry Slam ist längst ein etabliertes Format in der Kultur- und Kreativszene. Dabei messen sich spielerisch Vortragende in kurzen Präsentation ... [ mehr ]

21.04.2017

Verkehrsweg oder Lebensraum? – Fachgespräch zur B1 in Dortmund

Die B1 verläuft im Dortmunder Stadtgebiet als direkte Verbindung zwischen den Autobahnen A40 und A44. Die geschichtsträchtige Stadtallee hat in ... [ mehr ]

21.04.2017

Quartiersakademie: Bürgerschaftliches Engagement in Stadt und Land

Entwicklungen wie der demographische Wandel, Zuwanderung oder die Digitalisierung beschleunigen die stetige Veränderung von Stadtteilen und dem ... [ mehr ]

21.04.2017

Neueröffnung nach Umbau: Lünen feiert seine neue Innenstadt

Knapp 1,3 Millionen Euro und großes Engagement mussten investiert werden, doch nun ist der Umbau abgeschlossen: Das ehemalige Lüner Hertie-Kauf ... [ mehr ]

13.04.2017

Tätigkeitsbericht und Projektübersicht 2016/2017

Wie kann man eigentlich andere Menschen für Baukultur begeistern? Diese Frage begleitet unsere Arbeit jeden Tag – auch im vergangenen Jahr. Aber d ... [ mehr ]

04.04.2017

Lokalteil - Dokumentation Arbeitstreffen Münster

Wer öffentliche Veranstaltungen organisiert, möchte auch das Publikum erreichen. Wie man mit baukulturellen Themen den Weg in die Lokalpresse find ... [ mehr ]

03.04.2017

Freikarten für das „Gesellschaftsmodell Großbaustelle“ zu gewinnen!

Großbaustellen sind wie ein Modell unserer Gesellschaft. Sie erzählen nicht nur vom ungebrochenen Repräsentationswillen staatlicher und wirtsch ... [ mehr ]

31.03.2017

Was macht das Sauerland zum Sauerland?

Vor kurzem wurde das Sauerland zu einer von bundesweit acht Modellräumen für die Forschung an „Baukultur und Tourismus – Kooperation in der Reg ... [ mehr ]

31.03.2017

Baustart bei den Heimatwerkern in Nieheim

Am 3. April 2017 geht es endlich los: Die Heimatwerker in Nieheim beginnen mit dem Umbau eines alten Bauernhauses zu einem Begegnungs- und Bild ... [ mehr ]

31.03.2017

Erfolgsprogramm REGIONALE: Fortsetzung in drei NRW-Regionen

Interkommunale Zusammenarbeit als Erfolgsrezept: Die Landesregierung setzt die seit der Jahrtausendwende bereits in acht Landesteilen umgesetzt ... [ mehr ]

31.03.2017

Ganz schön brutal: Ausstellung in Dortmund

Ein verkannter Architekturstil als popkulturelles Phänomen? Der Brutalismus bekommt seit einiger Zeit neue, ungeahnt positive Aufmerksamkeit – ... [ mehr ]

31.03.2017

Festival zu Migration und Wohlbefinden: Ab auf die „Insel des guten Lebens“!

Was bedeutet überhaupt Wohlbefinden, und wie kann jeder für sich den Begriff mit Leben füllen? Welche Wechselwirkungen bestehen mit Migration, ... [ mehr ]

31.03.2017

Moderne mit Tradition – Ausstellung zum Werk von Sep Ruf in Billerbeck

Das münsterländische Billerbeck bietet erstmals in Nordrhein-Westfalen einen repräsentativen Einblick in das Werk von Sep Ruf (1908 - 1982), de ... [ mehr ]

31.03.2017

Lernort Stadt – Expedition Hamme

StadtBauKultur NRW entwickelt gemeinsam mit dem Landesverband der Volkshochschulen in NRW e. V. und der VHS Bochum ein praxistaugliches, übertr ... [ mehr ]

24.03.2017

„Alle wollen wohnen“ – Zweite Ausstellungsstation in Düsseldorf und Katalogveröffentlichung

Nach langen Jahren ausgeglichener Wohnungsmärkte ist die ausreichende Verfügbarkeit erschwinglichen Wohnraums wieder zu einer gesellschaftliche ... [ mehr ]

23.03.2017

Sep Ruf – Moderne mit Tradition

Sep Ruf realisierte 1931 eines seiner ersten Gebäude in Billerbeck im Münsterland. Die Baukultur-Werkstatt e. V. hat deshalb die Ausstellung des A ... [ mehr ]

13.03.2017

# stadtsache

#stadtsache ist ein multimediales Projekt für Schulen und Familien. Mittels Workbook, App und Website wird Stadt-Wissen mit spannenden analogen un ... [ mehr ]

08.03.2017

Lernort Stadt – Expedition Hamme

StadtBauKultur NRW entwickelt gemeinsam mit dem Landesverband der Volkshochschulen in NRW e. V. und der VHS Bochum ein praxistaugliches, übertragb ... [ mehr ]

07.03.2017

Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt – No. 8

Bezahlbarer Wohnraum steht heute ganz oben auf der politischen Agenda der Bundesrepublik Deutschland. Die Fachwelt betont, dass die Fehler der 196 ... [ mehr ]

03.03.2017

Baulücken und Brachen für den Wohnungsbau – Modellvorhaben zur Flächenreaktivierung

Die Zahl der neugebauten Wohnungen in Deutschland hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Und der Trend hält weiter an. Oft steht diese ... [ mehr ]

03.03.2017

50 Jahre Kölner Architekturpreis

Seit 1967 wird der Kölner Architekturpreis (KAP) verliehen. Rund 20 Jahre nach Beginn des Wiederaufbaus wurden damals 80 Bauten prämiert, die d ... [ mehr ]

03.03.2017

Die bewegte Stadt – Tagung in Moers zur Gestaltung der urbanen Mobilität

Wie können aus urbanen Verkehrsflächen Räume öffentlichen Lebens werden? Und welchen Mobilitätsbedürfnissen muss der städtische Raum heutzutage ... [ mehr ]

03.03.2017

Das Gegenteil von Grau

Nicht den gefühlten Stillstand und die Strukturprobleme des Ruhrgebiets, sondern die keimende Aufbruchsstimmung in den urbanen Nischen der Regi ... [ mehr ]

03.03.2017

Stadt- und Wohnraum inklusiv gestalten!

Inklusion ist längst zu einem festen und verbindlichen Bestandteil in Architektur und Stadtplanung geworden. Das ist gut so – aber es ist nicht ... [ mehr ]

03.03.2017

Bundesweite Kommunalkonferenz „Integration vor Ort leben"

Wie kann man Integration und sozialen Zusammenhalt mit den Mitteln der Stadtentwicklung unterstützen? Dieser Frage widmet sich die Konferenz de ... [ mehr ]

03.03.2017

Ein Schritt zurück, zwei Schritte vor. Mobilität in Stadt und Land

Viele Menschen in Großstädten haben kein eigenes Auto. Sie nutzen Carsharing und den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV), um an ihr Ziel zu kommen. ... [ mehr ]

03.03.2017

Das kriminelle Geschäft mit Problemimmobilien

Wie kommt es dazu, dass Häuser in der Stadt verfallen? Manche von ihnen stehen einfach leer und sind deshalb gefährdet, andere werden aber trot ... [ mehr ]

20.02.2017

Räume neu denken - Aufgaben und Chancen in Kirchen der Moderne

Kirchen aus der Epoche der architektonischen Moderne stellen einen großen baukulturellen Wert in Nordrhein-Westfalen dar. Nicht immer ist dies in ... [ mehr ]

09.02.2017

Making Heimat. Germany, Arrival Country. Ausstellung im DAM

Das Deutsche Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt präsentiert vom 4. März bis zum 10. September 2017 die Ausstellung „Making Heimat. Germany, A ... [ mehr ]

08.02.2017

NRW lebt. – Landleben. Fluch(t) oder Segen?

Wie kann der ländliche Raum zukunftsfähig aufgestellt werden? Eine wichtige Frage, denn knapp sechs Millionen Einwohner Nordrhein-Westfalens le ... [ mehr ]